Samstag, 8. Januar 2011

Manhattan Powder Mat Make Up

Seit etwa 4-5 Wochen bin ich schon im Besitz dieses Make up's und benutze es täglich. Deshalb dachte ich, es wird mal Zeit für eine kleine Review!

Nachdem ich ja in einem vorherigen Post so von dem Synergen Make up geschwärmt habe, bin ich wieder vollständig zu der flüssigen Make up-Variante umgestiegen.
Grund dafür war ein Besuch in einer Pafümerie, wo ich eine kleine Probe von der DIORSkin Nude Foundation bekam und absolut begeistert war.
Sie lässt den Teint super natürlich und frisch aussehen und zudem verleiht sie auch ein mattes Finish, fast den ganzen Tag! Das hat bei mir noch kein Make up geschafft ohne das ich ständig noch ne schöne Puderschicht oben drauflegen musste.
Tjaaa, aber 43€ für ein Make up ausgeben!?
Nööö, dachte ich mir und wollte vorerst ein paar Drogerieprodukte testen. Also machte ich mich auf die Suche nach einem Make up das sowohl für Mischhaut geeignet ist, als auch ein mattes Ergebnis verleiht.
Bei DM entdeckte ich dann das Manhattan Powder Mat Make Up für ca. 3,50€.
Logischerweise kann ein Produkt für 3,50 nicht mit einem für 43€ mithalten, aber ich nahm es erstmal mit, da ich nach dem Testen auf dem Handrücken schon überrascht war.


Der Hersteller verspricht: 




"Zart-cremiges, mattierendes Make-up, das nach dem Auftragen ein samtig-mattes Puder-Finish hinterlässt. Die Micro-Puderpigmente verhindern Glanz und verleihen einen ebenmäßig matten und zarten Teint - ohne lästige Ränder."


Also ab nach Hause und natürlich sofort ausprobieren! :)
Auch hier war ich total überrascht und so voller Euphorie, dass ich dachte ich habe endlich mein Lieblingsmake-up gefunden... Beim Verteilen stellte ich fest, dass es sicht schön samtig und leicht verteilen lässt und wirklich keine Ränder hinterlässt!
Doch, falscher Alarm... schon nach 1-2 Stunden war das Finish alles andere als matt und ich musste wieder zu dem blöden Puder greifen und nachpinseln... Für mich zwar ein sehr großer Nachteil bei diesem Produkt, doch ansonsten kann ich überhaupt nicht meckern!

Man kann es leicht dosieren, dank der kleinen Öffnung.




Es ist sehr ergiebig, ich komme damit sicher noch mindestens 1-2 Monate aus.


Dieser kleine Klecks reicht
bereits aus für das gesamte 
Gesicht.



Fazit: 

Es hält zwar nicht ganz was es verspricht, aber was will man für den Preis großartig erwarten?
Fakt ist, es sieht nicht maskenhaft aus, wirkt natürlich, lässt sich gut verteilen, hinterlässt keine Ränder und ich bekomme keine Hautunreinheiten, was mich schon staunen lässt, da ich von Manhattan sonst immer kleinere Unreinheiten bekam.
Alles in einem - ein gutes Make-up trotz einem fettem Minuspunkt, den aber sicher nicht alle so hoch bewerten wie ich! :)


Liebe Grüße,




Kommentare:

  1. ich benutze auch Manhatten Make up... allerdings aus der Clearface Serie (also die hellblauen Tuben)... komme damit sehr gut zurecht und kaufe es immer wieder nach. Bisher hat mich noch nichts anderes überzeugt..

    schöner Blog... noch bissl in den Kinderschuhen, aber hey das wird schon =*)

    liebste KrümelGrüße

    AntwortenLöschen
  2. Ich trau mich iwie nicht mehr an die Make Ups von Manhattan heran. Mhm. Theoretisch könnte ich ja mal nach ner Probe von fragen xD

    AntwortenLöschen